Schmuckstücke von 1720 – 1970
Stilistisch und ästhetisch im Zeitgeist von heute.

Warum Schmuckunikate aus drei Jahrhunderten? Jede Inspiration einer Neukreation knüpft an bereits Geschaffenem an. Preziosen vergangener Epochen sind eine unendliche Inspirationsquelle, dank ihrer kreativen Eigenständigkeit.

 

Jedes meisterlich von Hand gefertigte Einzelstück von OSCAR R. STEFFEN JEWELRY erzählt eine eigene Geschichte in seinem kulturellen Kontext, faszinierend in seinen Nuancen und Feinheiten. Die Unikate stammen aus England, Frankreich, Italien, den USA und dem deutschsprachigen Raum.

 

Schmuckunikate vergangener Epochen suchen mit einer überraschenden Modernität das Auge des heutigen Betrachters.

 

Der Lebensstil von heute ist informaler und entspannter, ein Schmuckstück möchte tags und abends getragen werden. Ringe, Ohr- und Halsschmuck gehören als Dreigestirn zu den populärsten Schmuckstücken, das Armband ein unübersehbares Statement der Eleganz. Der klassische Verlobungsring besitzt seinen unbestrittenen Stellenwert, zeitlos als Solitär oder in unkonventionelleren Variationen. Die Mode kennt ihre Zyklen wie der Schmuck – Broschen erleben eines Tages, kreativ assortiert, ihr Revival, genauso wie Manschettenknöpfe, für die Dame oder den Herrn. Schmuckobjekte geben ein besonderes Zeugnis unübertroffener Handwerkskunst.

 

Antiker Schmuck und Vintage Schmuck sind facettenreiche, wertvolle Zeitzeugen. Eine wirkliche Exklusivität ist nur das Einzelstück. Dessen augenfällige Zeitlosigkeit und Modernität überdauert Epochen und geografische Grenzen.

Oscar R. Steffen

Oscar Steffen ist Unternehmer, mit einer grossen Passion für Design und Ästhetik. Er führte lange Jahre einen Industriebetrieb der Kreativbranche und bekleidete unter anderem eine leitende Position in der Schmuckbranche.

 

Design als eine wichtige Konstante in seinem breitgefächerten Berufsleben war denn auch die Triebfeder für den Aufbau seines neuen Geschäfts.

 

Sein internationaler Hintergrund hat seine neue Vision mitbestimmt. Er ist vielgereist und spricht sechs Sprachen. Seinen beruflichen Werdegang komplettierte er mit Weiterbildungen am Gemological Institute of America. Er ist Diamantgutacher GIA (Diamond Graduate GIA).